Pressemitteilung

Die kontroverse Bock Saga ist jetzt in Buchform erhältlich, nachdem sie tausend Jahre von der Familie Bock unter Verschluss gehalten worden war.

Der exzentrische Reiseführer und Historiker Ior Bock verursachte gegen Ende des 20. Jahrhunderts beachtliche Aufregung in Skandinavien, als er seine außergewöhnliche „Familiengeschichte“ zu erzählen begann, die etablierte Vorstellungen über den Ursprung, die Geschichte und das Sozialgefüge der Menschheit anficht.

In dem Buch „Die Bock Saga: Eine Einführung“ nahmen die Erzähler Michel Merle, Kevin Woods und der Autor Carl Bogen die Mammutaufgabe auf sich, diese alte „Saga-Zeitkapsel“ zu verschriftlichen. Als Ior Bock 1984 die Bock Saga enthüllte, gehörten sie zu seinen ersten Zuhörern und erweisen sich mit ihren jahrelangen umfangreichen Recherchen als ein authentisches und zuverlässiges Sprachrohr zu diesem Thema.

Das 264 Seiten umfassende Buch erzählt die Bock Saga in ihrer Gesamtheit, taucht ein in die vorzeitlichen Ursprünge der Menschheit auf der Erde und der nordischen Kultur, die laut der Saga lange vor Babylon und Mesopotamien existierte. Die Schöpfungsgeschichte besagt, dass die ersten beiden Menschen – Frei und Freia – in Odenma am exakten Nordpol im heutigen Finnland lebten.

„Die Bock Saga: Eine Einführung“ beginnt mit der äußerst detaillierten Beschreibung dieser prähistorischen Periode (in vielen Religionen „Paradieszeit“ genannt) und fährt dann fort bis in unsere moderne Zeit.

Die Saga selbst bietet eine umfassende Sicht der Weltgeschichte, wirft allerdings ein völlig anderes Licht auf gängige kulturelle Vorstellungen und Fakten. Die sachliche Erzählweise bewertet keine religiösen oder philosophischen Überzeugungen. Doch ja, die Rolle der Götter in den Zeitaltern wird auf völlig überraschende, aber logische Weise deutlich …

WARNUNG: Das in der Saga enthaltene ungewöhnliche Wissen könnte die Sichtweise des Lesers auf unsere gemeinsame Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verändern. Er sollte auf viele „Aha“!-Momente vorbereitet sein, die der seltsamen Welt, in der wir leben, plötzlich mehr Sinn verleihen.

EIN WORT VOM AUTOR

Ior war das letzte Mitglied dieser einst großen Familie und ermächtigt, die Mysterien der Saga der Außenwelt zu preiszugeben. Seit dem Tag, an dem er diese enorme Aufgabe 1984 in Angriff nahm, gab es viele Diskussionen über seine Glaubwürdigkeit. Ich nehme dazu keine Stellung.

Ich erkenne nur, dass eine starke innere Logik die Geschichte wie ein goldener Faden durchzieht und die Gesetze der Natur respektiert werden – mit einer Ausnahme.

Viele Aussagen in der Saga wurden von Akademikern und Wissenschaftlern als reine Fiktion abgelehnt. Doch im Rahmen der archäologischen Revolution in den letzten 30 Jahren – mit der Verfügbarkeit von Bodenradaruntersuchungen, neuen Analysetechniken von uralter DANN usw. – haben sich viele dieser Aussagen als wahr erwiesen.

Eines der ungelösten Probleme stellt der voreiszeitliche Lemminkäinen-Tempel bei Helsinki mit seinen unterirdischen Schatzkammern dar, der 987 n. Chr. verschlossen wurde. Von 1987 bis in die 1990er Jahre versuchten Ior Bock und seine Freunde alles, um ihn zu öffnen, doch leider ohne Erfolg. Die Menge an Granitgestein, die vor dem Zugang zum Tempel entfernt werden muss, erwies sich selbst unter Einsatz moderner Ausrüstung als zu gewaltig und kostenintensiv.

Aber wer weiß? Vielleicht inspiriert dieses Buch eine neue Generation von Archäologen, dieses Projekt im wahrsten Sinne des Wortes weiter zu erforschen.

Zur Entschlüsselung der Saga dient die erste Sprache, die von Menschen gesprochen wurde. Sie ist dadurch gekennzeichnet, dass jeder Laut eine besondere Bedeutung hat. Die Kombination sinntragender Laute bildet die Matrix der Saga, die verglichen werden kann mit Zahlen und Formeln, wie sie in der Mathematik und Physik als Bausteine dienen.

Diese Matrix stellte sicher, dass die Bock Saga in ihrer reinsten Form mündlich von Generation zu Generation weitergegen wurde. Um eine Analogie mit der Physik herzustellen: E=MC2 bleibt immer wahr, ungeachtet der Zahl an Generationen, die vergehen.

Der „Laut-Code“ der Saga erzeugt die innere Logik und erklärt, warum die meisten Informationen bisher auf Tonbändern existieren.

Nach Iors tragischer Ermordung 2010 brauchte es eine Weile, bis sich die Lage beruhigte. In den letzten drei Jahren habe ich mich gemeinsam mit den Erzählern Michel Merle und Kevin Woods verpflichtet, Iors Geschichten zu ordnen und zusammenzustellen, was zu diesem Buch führte.

Die Bock Saga sollte nicht als alleiniges Eigentum von „Eingeweihten“ und Akademikern betrachtet werden. In ihrer Essenz ist sie für jeden interessant, der völlig neue Gedankengänge und Einsichten in unsere gemeinsame Geschichte gewinnen will – und eventuell ist sie sogar tatsächlich wahr …